Deutschland und Nachbarländer hoch im Kurs

Freesurf---Fotolia

Deutschland und Nachbarländer hoch im Kurs

Wie hat sich das Reisen in Corona-Zeiten verändert?

Rolf Köchl: „Die Lust am Reisen ist ungebrochen. Durch die vielen sich ständig ändernden Auflagen der Reiseländer herrscht jedoch große Verunsicherung bei den Reisewilligen. Allgemein ist hierdurch ein großer Trend zu kurzfristigen Buchungen zu sehen. Flexibilität ist sehr gefragt in Bezug auf Stornierungsfristen und Änderungen des Zielgebietes, wenn nun doch unerwartet Restriktionen z. B. durch das Robert Koch Institut für das Zielland ausgerufen werden. Darauf haben die meisten Reiseveranstalter mit sogenannten Flex Paketen reagiert. Weiterhin ist eine Reiserücktrittsversicherung mit Reiseabbruch wichtiger denn je, wenn es zu einem Quarantänefall kommen sollte. Hier empfehlen wir, alte Verträge ohne Corona-Klausel durch einen neuen zu ersetzen. Im Notfall organisieren die Reiseveranstalter in Kooperation mit dem betroffenen Zielland die Unterkunft, stellen diese dem Reisenden aber vollumfänglich in Rechnung.“

Welche Reiseform ist besonders gefragt?

Rolf Köchl: „Die große ADAC Tourismusstudie aus dem Frühjahr 2021 zeigte bereits das heutige Reiseverhalten. Reisende kehren bei steigender Normalisierung der Situation zu ihren bevorzugten Reiseländern und Reisemitteln zurück. Daher ist die Kreuzfahrt weiterhin beliebt, jedoch durch aktuelle Medienberichte mit großer Verunsicherung verbunden. Durch attraktive und sehr preisgünstige Angebote versuchen die Reedereien ihre Kunden wieder zu locken, was auch gelingt. Vor allem europäische Ziele sind gefragt, da die Fernreise mit noch mehr Auflagen und Testungen verbunden ist. Die Flugreise geht meist in die vertrauten Regionen Europas, wie z. B. Portugal und Spanien.“ Urlaub 2022: Wo geht die Reise hin?

Rolf Köchl: „Die Reise mit dem eigenen PKW und der Camper als Reiseform sind auch im Jahr 2022 begehrte Reiseformen. Hier kann die größte Flexibilität mit dem geringsten Risiko für einen Reiserücktritt gewährleistet werden. Gerade die Quarantäne-Vorschriften einiger Länder bremsen die Reiselust bei einigen aus. Familien mit Kindern, die noch nicht geimpft werden können, sind von Quarantäne-Regeln stark abhängig. Hier ermöglicht das Auto eine schnelle und unkomplizierte Heimreise. Daher stehen bei Eigenanreisen die Ferienregionen Deutschlands und die Nachbarländer Österreich, Frankreich, Niederlande und Italien für 2022 hoch im Kurs.“

Was sollte man auf die Reise unbedingt mitnehmen?

Rolf Köchl: „Neben den üblichen Dingen der Reiseapotheke und ausreichend Sonnenschutz sollte man an medizinische Masken, Desinfektionsmittel und Schnelltests denken. Weiterhin ist bei Flugbuchungen oder Schiffsreisen in die Ferne ein Kontakt für Notfälle beim Veranstalter zu hinterlegen.“

Wohin kann man bedenkenlos reisen?

Rolf Köchl: „Nach dem Motto „das Gute liegt so nah“ ist Deutschland auch in diesem Jahr wieder ein sicheres Reiseziel, gerade für Familien mit ungeimpften Kindern. Alle Reiseziele mit dem Auto sichern im Notfall eine schnelle und unkomplizierte Rückreise. Bei Flugreisen sind vor allem europäische Länder wie z. B. Spanien, Portugal, Kroatien und Griechenland zu empfehlen, da sich diese inzwischen dem europäischen Reiseverkehr geöffnet haben und die Einreisebedingungen harmonisiert wurden

×
Bleiben Sie informiert

Wenn Sie sich bei uns einschreiben, senden wir Ihnen eine E-Mail, wenn es neue Artikel auf unserer Seite gibt, sodass Sie nichts verpassen.

Eine sinnvolle Aufgabe finden!
Der Freiburger Veranstaltungskalender
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Donnerstag, 02. Februar 2023

Möchten Sie Artikel teilen ?

...dann drücken Sie den Button und machen mit. Wir bedanken uns recht herzlich !

Wir benötigen Ihre Einwilligung

Wir setzen auf unserer Website Google Recaptcha ein, um Menschen von Maschinen unterscheiden zu können und damit automatisch generierte Spam-Inhalte vermieden zu können. Hierbei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google übermittelt. Akzeptieren Sie die Verwendung von Google Recaptcha? Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.